MÜTTER FÜR MÜTTER
Begeisterung säen - Leben blüht auf

Stillen & Füttern

Die Einflussnahme auf die Entwicklung der Stillbeziehung ist zu keinem anderen Zeitpunkt so leicht und so groß wie in den ersten Lebenstagen.
Schon kleine Interventionen können die Mutter-Kind-Interaktionen stören.

(Klaus u. Kennel, 1982)  

 

StillenDie Emotionelle Erste Hilfe eignet sich hervorragend zum Lösen von Stillproblemen. 

2015 Essen

Oft ist die Stillbeziehung in den ersten Tagen und Wochen holprig, es gibt Kinder, die die Brust verweigern, beim Trinken weinen oder auch die ganze Zeit trinken wollen. Schnell wird daraus eine große Belastung für die Mutter bzw. die Eltern. Aber auch ältere Kinder, die einfach nicht essen, nicht abstillen wollen oder Nahrung gänzlich verweigern, können Eltern zur Verzweiflung bringen.
Mit einer Mischung aus Aufklärung, Beratung, Körperarbeit, Entspannung, Trost und Unterstützung bieten wir Hilfestellung für Eltern und Kind bei Still/-Fütterschwierigkeiten an.